News

Suche verfeinern

Waldweihrauch

31.01.2017 14:12
Als " WALDWEIHRAUCH " bezeichnet das Volksbrauchtum die Harze der heimischen Nadelhölzer, die allgegenwärtig in unseren Wäldern zu finden sind. Diesmehr ...

Vorbereitung auf Imbolc/Lichtmess am 02. Februar

09.01.2017 21:11

Die Raunächte sind vorbei, der Arbeitsalltag hat uns wieder. Wir gehen auf das keltischen Jahrekreisfest Imbolc zu, das eine ganz besondere Energie für uns bereit hält, nämlch Aufbruch, Neubeginn, Reinigung. Hier verrate ich einiges, was den Blick in der Natur schärft und erkennen lässt, welche großartigen Umwälzungen unter der Erdoberfläche bereits im Gange sind, vielleicht noch verborgen unter einer Schneedecke... 

Wintersonnwende, 21. Dezember

19.12.2016 14:15
Der 21. Dezember, dem kürzesten Tag und der längsten Nacht des Jahres, markiert den kalendarischen Winteranfang, obwohl wir eigentlich seit Wochenmehr ...

Ritualideen zum Jahreskreisfest Samhain

25.10.2016 08:30

Samhain gehört zu den wichtigsten und tiefgehendsten Jahreskreisfesten. Es ist eines der 4 keltischen Hochfeste. Jetzt geht der "Vorhang" zur Anderswelt auf. Jetzt können wir Kontakt aufnehmen zu unseren Ahnen.

Geeignete Räucherstoffe sind jetzt: Holunderblüten, -holz, -mark, Zedernspitzen, Angelikawurzel, -samen, Wermut, Beifuß, Mistelkraut, Birkenrinde, -blätter, Lärchenharz, Lavendel, schwarzer Copal, Huichol-Copal. Wenn es Dir um eine Räucherung für die Ahnen geht, mische am besten Wacholderbeeren oder -nadeln, Beifuß, Styrax, Myrrhe, Weihrauch und schwarzen Copal. Was Du noch brauchst, sind eine kleine Wurzel und Fotos der jeweiligen Ahnen oder verstorbenen Freunde.

Stell' Dir Deine Samhain-Räuchermischung her und bereite einen Feuerplatz draußen im Freien oder für Drinnen eine kleine Feuerschale mit winzigen Holzspänen (Ocote oder Palo Santo) vor. Das Ritual eröffnest Du am Besten mit einer Abräucherung mit Salbei oder reinigendem Räucherwerk. Danach bereitest Du die Kohle oder das Stövchen für die Mischung vor und legst diese auf.

Jahreskreisfest Samhain, 01. November

11.10.2016 09:09

Das Jahreskreisfest Samhain bzw. Allerheiligen am 01. November gehört zu den bedeutensten und wichtigsten Festen im Jahreslauf.  

Es kennzeichnete das Ende des Sommers und gleichzeitig den Beginn des neuen Jahres. Ihm kam weitaus größere Bedeutung zu als der nahenden Wintersonnwende. Die drei Bedeutungen, die sich in diesem Begriff überschneiden, dürften vermutlich überraschen, weil Samhain zwischenzeitlich anderes besetzt ist: Versammlung, Sommer und Vergnügen. Aufgrund dessen gehen Brauchtumsforscher davon aus, dass das Fest ursprünglich eine vergnügliche Zusammenkunft war, die das Ende des Sommers zusammenfasste und die eingebrachte Ernte entspannt in Richtung Winter schauen ließ. Der Schrecken des Hungers war gebannt beim Blick auf die gut gefüllten Vorratslager. Bei den Germanen wurde der November als „Opfermonat“ bezeichnet, da aus Dankbarkeit für die erhaltende Ernte den Göttern Trank-, Speise- und Tierofper dargebracht wurden.  

Herbstliches Räucherwerk

06.10.2016 09:26

Liebe Räucherer, auch wenn wir noch spätsommerliche, warme Tage haben, drängt die herbstliche Jahreszeit doch mächtig ins Bewusstsein. Morgendliche Nebelfelder über den Äckern, abendliches Frösterln auf dem Sofa, sofern nicht schon der Kaminofen oder die Heizung aktiv sind.