Hausräucherung

   Die Tradition des...



Die Tradition des Hausräucherns gibt es seit Urzeiten. Früher war es üblich, Ställe und Wohnräume von "bösen Geistern" zu befreien, die sich in Form von Krankheit, Kälte und Hunger gezeigt haben.

Heute spüren wir Störungen in einem Raum als schwere, dichte Atmosphäre. Die Kombination von Rauch & Duft hat eine tatsächlich klärende, reinigende und befreiende Wirkung auf die Raumatmosphäre. Nach einer Räucherung wird das neue Wohngefühl beschrieben als frischer, klarer, fast wie "sauberer"! Mit einer Hausräucherung befreien Sie Ihre Räume von energetischen Schlacken. Sie erhalten immer eine ausführliche Anleitung zu Ihrer Hausräucherung-Bestellung.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 11 von 11



Die angebotenen Hausräucherungs-Sets erhalten Sie immer inklusiv einer 2-seitigen Anleitung zur Hausräucherung.

Was gehört zur Grundausstattung einer Hausräucherung?

- Ein Gefäß wie z.B. einen Räucherkelch oder eine Räucherpfanne, um es über einen längeren Zeitraum gut festhalten können, ohne dass er zu heißt wird.
- Räucherkohle und eine Zange, um die Kohle über einer Kerze zu entzünden.
- Sand, um die Kohle in die Schale auf das Sandbett zu legen.
- Eine Feder, die das Element Luft symbolisiert und mit der der Rauch in den Räumen gleichmäßig verteilt wird, vor allen in den Ecken.
- Eine Räuchermischung wie z.B. die fertige Mischung Hausräucherung, die traditionell wirksame reinigende Kräuter beinhaltet und natürlich Weihrauch, der hier auf keinen Fall fehlen darf.

TIPP:

Warten Sie 2-3 Tage nach Ihrer Hausräucherung ab und räuchern Sie dann die Mischungen Elfenzauber, Hier daheim, Glückliches Miteinander, Herzöffnung oder Süßgras. Diese Düfte bringen Licht und Sonne in die Räume und ein Grundgefühl von Harmonie und Wohlbefinden.