LAB.DANUM stellt sich vor!

Christine Fuchs, Inhaberin von LAB.DANUM

Nichts deutete die ersten 40 Lebensjahre auf einen so krassen Umbruch hin, wie ich ihn 2006/2007 vollzogen habe. Auf stolze 17 Jahre habe ich es gebracht in einem bekannten schwäbischen Automobilkonzern. Sicherer Angestellten-Job, sowohl mit den Vor- als auch mit den Nachteilen einer großkonzernlichen Struktur gesegnet. Immer überaus spannende und herausfordernde Tätigkeiten im Bereich der Organisations- und Führungskräfte-Entwicklung als systemische Beraterin, zuständig für Teamentwicklungen, Coachings, etc.

Das Räuchern hat sich nebenher, ganz zaghaft still und leise in mein Leben geschlichen, als Hobby, Zeitvertreib, dann mit immer größer werdendem Interesse bis hin zur Leidenschaft.

Die größte Faszination dabei war, dass uns die Natur beim Verräuchern Wirkstoffe schenkt, die in der Psyche exakt das ansprechen und für Veränderungen sorgen können, wie ich sie bei meinem Gegenüber in als mühsam empfundenen Coachinggsitzungen versucht habe, herbeizuführen... Schon meine Formulierung macht deutlich, dass das Universum noch anderen Pläne mit mir hatte, denn das konnte es nicht gewesen sein.

Anfang 2007 war es dann soweit: Mein Ausstieg aus dem klassischen Angestellten-Dasein, der im wahrsten Sinn des Wortes in den Sternen stand und mir von einer Raunächte-Räucherung prophezeit wurde, in der ich mich auf eine einzige Frage konzentriert habe: "Was will ich den Rest meines Berufslebens tun?"

Dass aus der Antwort auf diese Frage mal eine Räuchermanufaktur entstehen wird, war zu dem Zeitpunkt noch nicht abzusehen. Meine sich jedoch immer rasanter entwickelnde Räucher- und Duftleidenschaft führte mich immerhin zu den damals bekanntesten Räuchermenschen Deutschlands. Ein wirkliches berufliches Standbein mit hohem Bekanntheitsgrad entwickelte sich erst durch Glück, einem guten Händchen für die richtigen Entscheidungen, einer ordentlichen Portion Risikobereitschaft, dem Mut auf Verzicht, wunderbaren Unterstützern um mich herum und dem konsequenten Verabschieden von Bedenkentumsträgern. So ist seit 2008 LAB.DANUM, eine kleine Räuchermanufaktur, in der Nähe von Stuttgart, entstanden.

Die räumlichen Anfänge waren bescheiden und sind es heute noch: Ein einziges Zimmer einer leer stehenden Wohnung in meinem Elternhaus wurde zur Schaltzentrale von LAB.DANUM. In einem Raum war alles: Lagerung, Kommissionieren, Herstellung, Abfüllen, Verpacken und Versenden. Zwischenzeitlich hat sich LAB.DANUM etwas breiter gemacht. Zimmer für Zimmer wurde okkupiert und umfunktioniert als Lager und Büro, auch Kontor genannt. Garagen als zusätzliche Lagerfläche wurden in mühsamen, kleinen Schrittchen Franz, meinem Vater und seines Zeichens Jäger und Sammler der alten Generation, abgerungen. Seit letztem Jahr haben wir nun räumlich und auch logistisch ein Stadium erreicht, mit dem es sich gut leben lässt und jeder unserer Rohstoffe ein sehr feines Plätzchen hat.

Seit Februar 2016 begleitet mich Jürgen, mein Mann, täglich bei LAB.DANUM. Seither hat sich nochmal einiges getan, was ich selbst so nicht in Angriff hätte nehmen können.

Und ohne eine gute Mannschaft geht gar nichts. Allen voran meine Eltern (Franz, Jahrgang 1927, Hilde, Jahrgang 1935) arbeiten täglich mit und helfen, wo sie können, hauptsächlich beim Abfüllen der Ware. Hilde ist teils heimliche Seniorchefin, jedoch immer "Mädchen für alles". Peter arbeitet seit August 2016 bei uns, so sind wir sogar zu einem Integrationsbetrieb geworden und mehr als das: Peter hat bei uns nicht nur einen "Job" gefunden, sondern familiären Anschluss und in Jürgen einen Freund und Helfer! Außerdem ist da noch Lydia, die stundenweise ebenfalls mit an Bord ist und gerne Seite an Seite mit Hilde und Franz in der Abfüllmannschaft tätig ist. Doch nicht nur das. Sie ist neben Franz, dem Ingenieur, das handwerklich begabteste Wesen für ALLES bei uns. Mehr folgt noch...!

Viele wohlwollende Geister und helfende Hände haben zwischenzeitlich dazu beigetragen, dass LAB.DANUM den Kinderschuhen entwachsen ist. Was uns täglich begleitet, sind neue Projekte und Produktideen, das Auffinden spannender Lieferanten-Kontakte, die z.B. hochwertigsten und sehr seltenen Weihrauch direkt aus dem Oman liefern, die Suche nach ausgefallenem Räucherzubehör, das trendige und moderne Ansprüche befriedigt, uvm. Seit Beginn haben sich auf diesem Weg mehrere Standbeine entwickelt:

- Der Onlineshop für feine Räucherwaren

- Räucherkurse regional und überregional mit Gastreferenten wie Dr. Christian Rätsch, Dr. Claudia Müller-Ebeling, Sam Hess, Marlis Bader, u.a. Seit 2016 biete ich eine Räucher-Ausbildung für Interessierte an.

- Webinare als Online-Räucher-Lernkurse!

- Das Bücher-Sortiment im KOSMOS-Verlag, für das es ständig neue Ideen gibt!

Blicke ich zurück auf die Anfänge, macht sich oft ungläubiges Erstaunen in mir breit. Auf der grünen Wiese, im "Räucher-Nichts" begonnen, gehört LAB.DANUM nach nahezu 10 Jahren zu den bekanntesten Räuchermanufakturen Deutschlands. Diese Zeit war natürlich auch geprägt von durchgearbeiteten Wochenenden, unzähligen Onlineshop-Problemen, Zeiten wahrlicher Arbeitsüberlastung, Unsicherheiten, Zukunftsängsten, Griffe daneben, verzweifelter Buchhaltersuche - habe ich dann beendet, indem ich meinen Ehemann gefunden habe. Wird von meinen Freundinnen als strategische Meisterleistung bezeichnet :-) - Verzicht auf Perfektion, aber nie auf Qualität, großen Würfen trotz kleinen Möglichkeiten, unbändiger Freude am räuchernden Tun, dem Genuss einer freien Tagesgestaltung, das Hineinwachsen in "mein eigener Chef sein", dem Erleben, wie aus meinen Ideen im Kopf plötzlich ein komplett fertige Produkt entsteht, vielen neuen, duftenden Überraschungen und unzähligen, unglaublich netten, sehr persönlichen und oft tief berührenden Kundenkontakten. Das alles immer in Verbindung mit der Natur, wunderbaren Rohstoffen wie dem Weihrauch, dem weißen Copal, meinen Kräutern, die in meinem Garten wachsen, uvm.

Dazu haben auch zahlreiche Publikationen beigetragen: Landlust, Mein schönes Land, Land und Berge, Mein Ländle, Wohnen&Garten, Stuttgarter Zeitung, Esslinger Zeitung, Böblinger Zeitung, uvm.

Ein herzliches Danke an alle, die bis dato sich LAB.DANUM in der gleichen Leidenschaft verschrieben haben wie ich und natürlich an meine unzähligen Kunden, die dazu beitragen, dass der wunderbare Brauch des Räucherns sich wieder verbreiten darf.

Der Mann für alle Fälle

Jürgen, Ehemann, leidenschaftlicher Räucherer, Kurs-Assistent und vieles mehr! Seit Februar 2016 betreibe ich LAB.DANUM mit ihm zusammen. Ihm obliegt der Onlineshop, die gesamte Bestellabwicklung, der Einkauf, die Kundenbetreuung am Telefon, uvm. Jürgen zeichnet sich als der strukturierende, ordnungsliebende Logistiker aus mit Hang zum Peniblen, was heißt, manchmal nervt er auch...

Über den ganzen Sommer 2017 hat er den Ausbau der neuen Räume gestemmt, maßgeblich die Gestaltung des Räucherladens beeinflusst und ist auch sonst in vielem treibende Kraft. Das ist wunderbar für Christine, denn es hat ihr einiges mehr an Freiraum beschert für weitere Projekte mit dem KOSMOS-Verlag, die Webinare, neue Seminare, die Produktentwicklung und so einiges mehr.

Was er liebt (außer Christine) ist Mickey Mouse in jeder Form, wahnsinnig schnelle Motorräder, E-Biken mit Christine, DIE ZEIT, politische Bücher, den Zusammenbau hochkomplexer, technisch versierter LEGO-Produkte, Frühstück mit Hilde und Franz, Espresso trinken mit Peter, Harzsammeln in Osttirol, Urlaube auf Rügen, Klamotten von BOSS, Barfußschuhe (jedoch nur, wenn sie nicht in China produziert sind) und kulinarische Genüsse bei Sterneköchen.

Die Seniorenmannschaft

Hilde (Jg 1935) und Franz (Jg 1927), beide noch topfit und als unentbehrliche Seniorenmannschaft, ohne die nichts geht, fest in die Arbeits- und Helferstrukturen von LAB.DANUM integriert.

Die meisten Mischungen und Einzelstoffe gehen durch ihre Hände: Sie füllen im Duo ab, wer manchmal den Hut auf hat, weiß keiner so genau! Wichtig: Es läuft alles reibungslos und zur vollsten Zufriedenheit von Christine!

Im Winter haben sie eine echt harte Zeit, da müssen Abend- und Sonntagsschichten zum Abfüllen von aromatischen, jahreszeitlichen Mischungen eingebaut werden und freie Tage für diverse Rentnerausflüge können natürlich nicht so einfach genehmigt werden wie im Sommer ;-))

Engagierte Mitarbeiter!

Dank Peter ist LAB.DANUM ein Integrationsbetrieb. Peter hat als Praktikant bei uns angefangen und... uns überzeugt! Seit August 2016 ist er in einem festen Arbeitsverhältnis bei uns, nachdem er seine berufliche Bildungsmaßnahme in einer gemeinnützigen Werkstätte erfolgreich abgeschlossen hat.

Peter ist dafür zuständig, die Bestellungen aus dem Onlineshop zu kommissionieren und versandfertig zu machen. Jedes Päckchen, das das Haus verlässt, ist durch seine Hände gegangen. Das macht er alles sehr verantwortungsvoll und gewissenhaft. Mehrfach die Woche bringt er sie auch gleich noch zur Post, damit sie tagesgenau versendet werden können. Außerdem prüft er den Wareneingang, verstaut alle ankommenden Lieferanten-Lieferungen und hat den besten Überblick darüber, wo was ist, wo was fehlt bzw. geordert werden muss.

Peter liebt Kaffee in großen Mengen, Espresso ebenso, sein neues Iphone, englische Bücher, Musik und Quarktaschen, diese am liebsten täglich.

Jürgen und Peter können es besonders gut miteinander, deswegen lieben sie gelegentlich gemeinsame Ausflüge, z.B. ins urgeschichtliche Museum nach Blaubeuren, ins Porschemuseum, usw.

Lydia - seit einiger Zeit stundenweise mit an Bord und... der Knaller!

Als Jürgens Schwiegertochter in spe wurde sie von LAB.DANUM adoptiert und nimmt bei Franz und Hilde Enkelstatus ein. Sie ist das handwerklich begabteste Wesen, das Christine jemals begegnet ist (vielleicht auch deshalb, weil bei ihr diesbezüglich sämtliche Fähigkeiten auf null stehen). Sie ist stundenweise bei uns, füllt alles ab, was anfällt, schneidet Zirbennadeln klein, füllt die Regale auf und macht alles, zu dem Peter nicht mehr kommt, wenn er viel Bestellungen zu erledigen hat. Sie hat den Röntgenblick für "hier riecht es nach Arbeit, hier kann was getan werden". Das heißt, Lydia reagiert sozusagen bereits im Vorfeld auf Arbeitsaufträge, bevor man sie ihr angetragen hat. Das ist ein Traum von Mitarbeiterin!

Helfer im Umfeld!

Andrea - Farb- und Stilberaterin, Fotos für Webshop und Porträtaufnahmen von Christine!

Sie hat sich enorm ins Zeug gelegt, um wunderschöne, sehr stilvolle Fotos für den neuen Webshop zu arrangieren. Die meisten Fotos sind von ihr. Wenn eines mal etwas schräg ist und daneben aussieht, dann habe ich es in Hektik und Zeitnot selbst geschossen mit meiner Digicam. An Andrea geht ein herzliches Dankeschön für ein tolles Engagement und unermüdliche Ideen bei allem, was ein Fotoshooting erfolgreich macht. Andrea ist auch für fast alle meine Porträtfotos zuständig!

Mehr über Andrea unter www.farbundstilreich.de. Sehr empfehlenswert!

Susanne - firmiert als Büro für Pre-Press & Webdesign

Telefonate und Mails an Susanne beginnen meist mit "...s`brennt, ganz dringend, muss schnell gehen...". Denn sie muss meist Gas geben, wenn Christine es versäumt hat, irgendwas rechtzeitig nachdrucken zu lassen. Susanne ist für die grafische Umsetzung aller Druckerzeugnisse wie LAB.DANUM-Flyer, Räucheranleitungen, Image-Broschüren, Produkthefte, etc. zuständig. Auch diverse Anzeigengestaltungen gehen auf Susannes Kappe. Dank ihrer Flexibilität und flotten Einsatzbereitschaft und vor allem: guten Ideen, weil das Mitdenken ganz oben bei ihr angesiedelt ist, klappt immer alles rechtzeitig und zu unserer großen Freude, wofür wir immer sehr dankbar sind. Mehr über sie gibt es unter www.susanne-sonneck.de