Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Mach dir ein Raunächte-Feuer!

03.11.2020 00:00

Mach-dir-ein-Raunaechte-Feuer-

Raunächte-Feuer als eines der wichtigsten Rituale in den Raunächten!

Gestalte dir, wenn möglich 3 Feuer in den Raunächten. Wenn du einen Garten hast, dann besorge dir eine schöne Feuerschale. Für Balkon oder Terrasse gibt es kleinere, feuerfeste Schalen, in denen du mit Kienspänen aus Kiefer ein kleines Feuerchen machen kannst. Es geht nicht um die Dimension des Feuers, sondern um den Sinn.

Mit dem ersten Feuer bekräftigst du die Absicht des Loslassens in den Raunächten.

Du hast alles auf Zettel geschrieben, was du nicht ins neue Jahr nehmen möchtest, wovon du dich verabschieden möchtest. Du kannst auch alte Symbole oder Fotos, Zeichnungen, etc. nehmen, auf denen z.B. ein alter Hut abgebildet ist. Du weißt genau, welchen "alten Hut" oder "zu kleinen Schuh" du loswerden möchtest, weil er nicht mehr zu dir passt. Du weisst vielleicht auch genau, was dir zu eng geworden ist in seelisch-geistigem Sinn. Dann suche dir dafür ein Symbol oder ein Foto. Gib dem Feuer die Bestimmung des Loslassens, des Eliminierens und verabschiede dich ganz bewusst von den "Dingen", die du loslassen und los werden möchtest. Formuliere nochmal deinen Dank und überlege dir, was sie dich gelehrt haben. Dann wirf sie bewusst ins Feuer und beobachte, wie sie sich vor deinem Auge auflösen.

Das ist ein immens kraftvoller Prozess. Nimm dir Zeit dafür!

Mit dem zweiten Feuer konzentrierst und fokussierst du dich ganz auf die Gegenwart, auf das Hier & Jetzt.

Verbinde dich mit deinem Körpergefühl, dann mit den Elementen um dich herum, mit den Naturelementen, genauso mit allen Geräuschen. Schärfe deine Wahrnehmung. Spüre, wie du auf dem Boden stehst. Wie fühlt sich der Boden unter deinen Füßen an? Welche Körperhaltung hast du?

Schau dir dann deine aktuelle Lebenssituation an: privat, beruflich, was auch immer dazu gehört. Schau erst, beurteile nicht. Spüre dem nach, wie sich dein Körpergefühl bei deinen Gedanken verändert. Bewahre die Erkenntnisse in deinem Herzen und nütze sie für die folgenden Raunächte.

Schreib auf einen Zettel während du in die Flammen blickst, wofür du im Hier & Jetzt dankbar bist. Bewahre diese Zettel in einer Art Schatzkästchen auf. Hole es immer wieder hervor, wenn es dir mal nicht gut geht oder du Zweifel an irgendwas hast.

Mit dem dritten Feuer widmest du dich dem neuen Jahr, dem Kommenden, Deinen Visionen, Wünschen, Zielen, Plänen  und Vorhaben.

Jetzt hast du ein manifestierendes Feuer. Du bittest die Flammen, deinen Vorhaben den Lebensfunken einzuhauchen, die wärmende Lebenskraft, die Lebensenergie, die von den lodernden Flammen ausgeht. Formuliere am besten laut und deutlich einen Wunsch, ein Bedürfnis, eine Seelen-Angelegenheit! Du kannst diese auch wieder auf Zettel schreiben und in das Feuer werfen. Jetzt löscht es nicht aus, jetzt haucht es deinem Wunsch einen LebensFUNKEN ein, so dass er in die Wirklichkeit kommen kann.

Stelle dir dabei vor, wie es sich anfühlt, wenn dieser Wunsch, dieses Bedürfnis, deine Pläne bereits Gestalt angenommen haben. Begib dich gedanklich an den Punkt, an dem alles bereits eingetroffen und erfüllt ist. Vertiefe dich darin. Bleib bei dieser Art des Manifestierens: Wie fühlt sich das an? Bewahre dieses Gefühl, nimm es mit!

Überlasse deine Wünsche und Vorhaben nicht dem Zufall. Entscheide dich für 2-3 der wichtigsten, die im neuen Jahr in dein Leben kommen sollen!

Weitere Raunächte-Empfehlungen für dich:

Buch, Praxis-Tagebuch, Zoom und Onlinekurs zu den Raunächten

Räucherwerk und Räuchermischungen zu den Raunächten

Wunderbare Kerzen und Essenzen zu den Raunächten

Alles Liebe und ein richtig toll loderndes Raunächtefeuer wünscht dir

Christine

Christine Fuchs, Räucherexpertin aus Leidenschaft

Besuche uns gerne auch auf FB und Pinterest

Photo by Gleb Lukomets on Unsplash

LAB.DANUM NEWSLETTER