Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Beltane feiern - Natur erfahren

17.04.2021 17:40

Beltane-feiern-Natur-erfahren

Im Wonnemonat Mai heißt es endlich raus ins Grüne! Denn jetzt ist der Frühling in seiner Hochzeit und geht über in den Sommer. Das volle Leben begegnet uns jetzt. Alles, was sich bis jetzt noch zurückgehalten halt, fließt, sprießt und gedeiht. Die Entfaltung ist in vollem Gang.

Allerdings kann der Mai noch mit Wetterkapriolen überraschen. Die Eisheiligen Pankratius, Servatius und Bonifatius (12. bis 14. Mai) sind als überaus frostige Gesellen bekannt. Den Abschluss bildet am 15. Mai die Kalte Sophie, danach starten Sonne und Frühsommer durch. 

Die Wiesen sind übersät mit Gänseblümchen und die gelben Blütenköpfe des Löwenzahns erfreuen Auge und Herz. Klatschmohn, Storchnabel, Vergissmeinnicht, der Hahnenfuß, auch Butterblume genannt, und viele andere sorgen für Farbenpracht und Blütenrausch im Garten. Weitere wichtige Vertreter des Mais sind Waldmeister, Maiglöckchen und Maikäfer. Duftwolken von Flieder wehen uns in die Nase. Kräuterkundige sammeln jetzt Giersch, Gundelrebenkraut, Sauerampfer, Scharbockskraut, Wiesenlabkraut und mehr, um die eventuell aufkommenden Frühjahrs-Durchhänger abzufangen. Der Mai ist das Symbol schlechthin für eine kraftvolle Vegetation, Wachstum und Vermehrung. Die Fruchtbarkeit ist auf ihrem Höhepunkt.

Die Vogelbalz befindet sich auf ihrem Höhepunkt, Nester werden gebaut und viele Jungtiere sind schon geboren. Immer mehr Schmetterlinge tummeln sich an den Blüten und der  Bienenflug hat voll eingesetzt. Karl dem Großen haben wir den Begriff „Wonnemonat Mai“ zu verdanken als Hauptblütezeit der meisten Pflanzen und dem Höhepunkt der Vegetation.

Nach dem oft noch wechselhaften April stabilisiert sich das Wetter jetzt. Die Außenaktivitäten der Menschen sind unübersehbar. Wir setzen uns zum Essen und Trinken ins Freie und starten Radtouren und Wanderungen, sobald die Außentemperaturen es jetzt erlauben. 

So wie die Natur jetzt voll in Bewegung ist, so sind die Menschen es jetzt auch: Wir sind aktiv und voll im Tun und Handeln angekommen. Die Vorgänge in der Natur stecken an: Eifrig werkeln wir umher, denn im Garten gibt es noch viel vorzubereiten, für vieles ist jetzt Pflanzzeit. Zudem bringen die Sommerkräfte, die mit Beltane beginnen, noch einen weiteren Aspekt mit: Sie sind geradezu körperlich, sexuell und voller Lust.  Die Ausdehnung der Natur und ihre Lebendigkeit stimulieren auch die menschliche Natur. Wir scheinen uns offener zu fühlen, Sehnsüchte nach Beziehung und Partnerschaft werden größer.

Was du an Beltane räuchern kannst und was sonst noch passt:

Beltane feiern - Zoom  Bedeutung, Hintergründe, Rituale, Meditation, Räucherung

Räuchermischung Beltane

Allgäuer Heilkräuterkerze Beltane

Räucheranleitung für richtig räuchern: Hier zum gratis download.

Antworten auf deine Räucherfragen findest du hier: ALLES ÜBERS RÄUCHERN

LAB.DANUM NEWSLETTER