Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Raunächte 2020 - wie lange?

05.07.2019 17:33

raunaechte-2020-wie-lange

Raunächte 2020- wie lange? Warum 12 Raunächte?

Die zwölf Heiligen Nächte ergeben sich astronomisch durch den rechnerischen Unterschied zwischen dem Mond- und Sonnenjahr. Denn der Mond benötigt 29,5 Tagefür seinen Umlauf. Zwölfmal im Jahr umkreist er die Erde, das sind also 354 Tage und nicht 365. Als Differenz bleibt also eine Zeitspanne von etwa zwölf Tagen (in einem Schaltjahr sind es exakt zwölf Tage).

Die genaue Festlegung der Rauhnachts-Zeit ist eine Sache der Auslegung. Geht man vom 1. Januar aus, endet das Mondjahr am 21. Dezember. Werden nun die zwölf Raunächte dazugerechnet, landen wir wieder beim Ausgangspunkt 1. Januar. Sie sind dann weder dem alten Mond- noch dem neuen Sonnenjahr zugehörig. Die Zeitdauer vom 21. Dezember bis 1. Januar orientiert sich in diesem Fall also an den kosmischen Vorgaben.

Das christliche Kirchenjahr nimmt als Ausgangspunkt für die Heiligen Nächte dagegen den 25. Dezember an. Ursprünglich war die Geburt Jesu auf den 6. Januar datiert. Im vorchristlichen Mithras-Kult, eine aus Persien und Indien stammende Lehre zur Verehrung der Sonne, war jedoch der 25. Dezember der höchste Feiertag. Es war der Tag von Mithras, Lichtbringer und Sonnengott. Im 4. Jahrhundert übernahm Rom dieses Datum für die Geburt Jesu. Dadurch ergab sich der Rauhnachts-Zeitraum 25. Dezember bis 6. Januar.
 

Ideen und Inspirationen, wie die Raunächte 2020 gestaltet werden können, findest du hier:

Raunächte Online Seminar  Eine Kooperation zwischen Christine Fuchs und dem KOSMOS-Verlag. Onlinekurs, Webinare, Gratis Raunächte Tagebuch zum Download.

Mein Buch inklusiv der passenden Räucherstoffe: Mein Räucherkistchen - Winterzeit und Raunächte Christine Fuchs, Nymphenburger Verlag

Mein Buch Räuchern in Winterzeit und Raunächten, Christine Fuchs, KOSMOS Verlag

Räucherkiste Raunächte mit 12 Mischungen, die die Themen der 12 Raunächte symbolisieren

Das Raunächte-Tagebuch

Eine CD mit 12 Klängen für die Raunächte

Die Allgäuer Heilkräuterkerze Raunächte

LAB.DANUM NEWSLETTER