Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Räuchermischungen

  
    Die...


Die LAB.DANUM-Qualitätskriterien für Räuchermischungen 

- bestehend aus naturreinen Harzen, Kräutern, Blüten, Hölzern, Gewürzen, Samen, Rinden, Wurzeln, etc.
- nicht gefärbt, nicht künstlich bzw. synthetisch parfümiert
- aus eigener Herstellung oder nach unseren Rezepten von Hand gefertigt
- von Hand abgefüllt, ohne jegliche maschinelle Verarbeitung
- in lebensmittelechten Pappdosen oder Holzkisten oder Papiertüten aufbewahrt. Hergestellt in Deutschland mit kurzen Transportwegen.




 

Seite 3 von 5
Artikel 37 - 54 von 79

Was ist in Räuchermischungen drin? Welche Zutaten sind in Räuchermischungen?

Kräuter, Blüten, Hölzer, Samen, Wurzeln, Rinden, Harze. Manche Mischungen enthalten zusätzlich etwas ätherisches Öl, um die Wirkung bestimmter Düfte zu unterstützen. 
Keinesfalls sollten synthetische Düfte, Füllstoffe und Farbstoffe in Mischungen sein. Das ist dann kein natürliches Produkt mehr, sondern ein Kunstprodukt. Deswegen auch Finger weg von gefärbtem Kirchenweihrauch. 

Wie wirken die Räuchermischungen bzw. die Düfte?

Die Duftmoleküle dringen unmittelbar über die äußersten Riechzellen in den ältesten Teil unseres Gehirns, das limbische System, Sitz von Affekten, Psyche, Emotionen, Stimmungen, Befindlichkeiten, Erinnerungen und dem vegetativen Nervensystem. Das Großhirn mit seiner steuernden Funktion hat KEINEN Einfluss auf das limbische System. Deswegen können wir die Augen schließen, aber Düften können wir uns nicht entziehen (siehe auch das Buch: Das Maiglöckchen-Phänomen von Dr. Dr. Hanns Hatt, dem bekanntesten Forscher im Bereich des Riechens in Deutschland). Düfte wirken also, ob wir wollen oder nicht. Mehr dazu in dem Buch: Räuchern mit heimischen Pflanzen.  
und Räucherstoffe aus aller Welt.

Was Sie hier nicht finden:

Gefärbte und synthetisch parfürmierte Weihraucharten, häufig unter dem Begriff Kirchenweihrauch vertrieben mit phantastisch klangvollen Namen wie Oriental, Raphael, Salomon, 1001 Nacht, Paradies, Weihrauch schwarze Kathedrale (ja, echt jetzt, soll's geben...), Eden, etc. Die klangvollen Namen machen leider die Qualität nicht besser. Der echte Weihrauch, genannt Olibanum (Boswellia sacra, Boswellia carteri, Boswellia serrata, etc.) Harz der Boswellia-Sträucher bzw. Bäume, zeichnet sich aus durch Farbnuancen, die von fast durchsichtig, hellgelb, zitronig, manchmal bis ins beigliche oder bräunliche gehen.

Was unterscheidet Räuchermischungen von Einzelstoffen beim Riechen bzw. Räuchern?

Räuchermischungen sind duftkomplexer als Einzelstoffe. Für viele Räucherliebhaber sind sie in der Anwendung einfacher. Das liegt daran, dass die Mischungen nach ihrem Namen ausgesucht werden können, über den die Wirkung bereits deutlich wird. So kommt man fast ohne Beschreibung aus, wenn wir wählen dürfen unter Schutzengel, Glückliches Miteinander, Schlaf gut, Rückzug & Stille, Hier daheim, Göttin in mir, Herzöffnung, Heilung, Lebensenergie, Lebensfreude, Elfenzauber, Boden unter den Füßen, Abschied, Neubeginn, Entscheidung, etc.