• Räuchergefäße Linie Ethno

    Die Räuchergefäße Ethno stammen aus Mexiko. Dort werden sie nur von einer einzigen Familie hergestellt. Eines der Familienmitglieder arbeitet im Museum, das immer wieder über neue Ausgrabungen verfügt. Er darf sich von den Originalgefäßen Abdrücke machen, die er auf die neuen Gefäße übernehmen kann.

    Der Ton für die Gefäße stammt aus verschiedenen Bergen und Höhlen, die Farbpigmente sind natürlicher Art.

    Die Symbole stammen aus der aztekischen Kultur und haben alle eine sehr tiefe Bedeutung:

    zickzack - Muster: steht weltweit für Stabilität, Kraft, Stärke

    Spiral- und Kreismuster: stehen für den ewigen Kreislauf des Lebens

    Mäanderband: Diese fortlaufenden, gewundenen, geschwungenen oder kantigen Bänder sind seit der Altsteinzeit von Felszeichnungen bekannt. Schamanen interpretieren die Wellenbänder als Abgrenzunglinien zur Abwehr von negativen Kräften und Energien. Die verwinkelt labyrinthischen Linien werden als Schutzsymbol verstanden. (vgl: Claudia Müller-Ebeling, Ahnen, Geister und Schamanen, AT-Verlag) 

    gefiederte Schlange: Quetzalcoatl, eine Gottheit der Maya und Azteken, wird immer mit der gefiederten Schlange dargestellt. Er gilt als Schöpfergott, Gott des Windes, des Himmels und der Erde. Bei den Maya wurde die gefiederte Schlange als Gottheit verehrt, dessen Schatten sich bei jedem Äquinoktium (Tag- und Nachtgleichen) gezeigt hat. Insofern passen die Schalen mit den gefiederten Schlangen sehr schön als Ritualgefäße für die entsprechendne Jahreskreisfeste.

4.91 / 5.00 of 123 labdanum.de customer reviews | Trusted Shops