Räucherlexikon

B

Birke räuchern

Die Birke ist der Baum des Neubeginn, des Aufbruchs. Deswegen passen die papierartigen, leicht ablösbaren Rindenstreifen und die getrockneten Birkenblätter sehr gut in eine Mischung für das Jahreskreisfest Lichtmess, Imbolc am 02. Februar. Denn...

Burgunderharz räuchern

Mit Burgunderharz oder auch Burgunderpech ist das gereinigte Fichtenharz gemeint, dem die Terpentine entzogen wurden. Zum Räuchern findet es nicht ganz so häufig Verwendung wie Fichten- und Kiefernharz oder Waldweihrauch, da es bereits einen...

C

Cistrosenkraut räuchern

Die aus mediterranen Gefilden stammende Cistrose hat in den letzten Jahren in der Naturheilkunde einen wahren Aufschwung erlebt, nachdem deren heilkräftige Wirkung bei grippalen Infekten, Erkältungskrankheiten, Problemen mit Pilzbefall, etc. bekannt...

Copal räuchern

Copal-Sorten wie weisser Copal, schwarzer Copal, Huichol-Copal, Copal de Puebla, u.a. bestechen durch ihre wunderbaren Duftaromen und ihre Wirkung. Mehr erfahren über Räuchern mit weissen Copal Mehr erfahren über Räuchern mit schwarzen...

D

Damiana räuchern

Die Blätter von Damiana sehen nur unscheinbar aus. In Wirklichkeit sind es ganz schöne "Früchtchen": Ihre euphorisierenden Inhaltsstoffe sollen die Liebeslust entfachen! Und ihr Duft hat es auch ganz schön in sich beim Räuchern: Wunderbar...

Dammar räuchern

Dammar symbolisiert herrliche Frische, Leichtigkeit und die Verbindung nach oben. Es öffnet mental und kann spirituell begleiten. Deswegen gilt Dammar als ein Harz, das eine erhellende Wirkung hat und sogar Licht in die zu Schwermut und Dunkelheit...

Diptam räuchern

Diptam wird auch Brennender Busch genannt. Die Erklärung ist einfach: Er kann sich bei einer bestimmten Wetterlage selbst entzünden. Dann glühen oder brennen die Rispen, was die Pflanze jedoch ohne große Auswirkungen übersteht. Diptam wird oft in...

Drachenblut räuchern

Viel mystisch-magisches rankt sich um dieses feuerrote Harz. Am Duft liegt das vermutlich weniger, da gibt es wahrlich wohltuenderes für die Nase. Aber Drachenblut ist DAS Harz schlechthin, wenn es um Schutzräucherungen geht, auch als zusätzliche...

E

Efeu räuchern

Efeu steht seit der klassischen Antike für Unsterblichkeit, Treue, Freundschaft und einer liebenden Verbundenheit zwischen Menschen. Das ist jetzt weniger überraschend, weil bekannt. Spannend wird es, wenn wir uns die zum Räuchern geeigneten...

Eibe räuchern

Die Eibe gehört zu den ältesten magisch-mystischen Räucherpflanzen, die bereits unsere Vorfahren schätzten. Wir müssen sie jedoch mit Vorsicht genießen, denn sie ist giftig. Wer sich dennoch an sie heranwagen möchte, räuchert sie nur im Freien. Eibe...