Räucherlexikon

W

Wacholder räuchern

Sich mit dem Wacholder zu beschäftigen, lohnt sich, denn er ist DAS Räucherwerk unseres Kulturkreises schlechthin. Bereits in der keltischen und germanischen Räucherkultur hatte Wacholder seinen angestammten Platz, war er doch fast überall verfügbar...

Waldmeister räuchern

Wer kennt ihn nicht, den typischen, intensiven Cumarinduft des Waldmeisters? Wenn nicht vom Räuchern, dann vielleicht ... von der Waldmeister-Bowle?! Merkmale und Besonderheiten Die immergrüne, ausdauernde Pflanze, auch als wohlriechendes...

Waldweihrauch räuchern

Unter Waldweihrauch wird eine Mischung regionaler Baumharze wie Kiefern- und Fichtenharz verstanden. Es war traditionell die Harzmischung, mit denen die Menschen, die sich keinen Weihrauch leisten konnten, geräuchert haben. Gerade in den Raunächten...

Weihrauch räuchern

Weihrauch - Das ist ein Kapitel und eine Wissenschaft für sich. Glücklich können sich die schätzen, die sich Duft und Wirkung öffnen können. Es gibt kein Räucherwerk, das so viel für uns tut. Leider auch keines, von dem so viele, schlechte...

Weißer Copal räuchern

Der weiße Copal ist bei den Ureinwohnern Südamerika das, was in Arabien der Weihrauch ist. In Südamerika zählt der weiße Copal mit zu den Basis-Räucherharzen. Für alle, für die der Weihrauchduft eine olfaktorische Herausforderung ist, können der...

Wermut räuchern

Als Mitglieder der weitreichenden Artemisienfamilie besticht er durch einen außergewöhnlich intensiven Duft, der eine erfrischende, leicht kampferig-eukalyptusartige Note hat. Wenn wir in mediterranen Gefilden im Urlaub sind, begegnen uns in den von...