Räucherlexikon

M

Mädesüß räuchern

Mädesüß ziert viele Böschungen, hauptsächlich dort, wo es feucht ist. Es reckt sich uns entgegen mit seinen aufrechten, weißen Blütenbüschel. Ein Blatt zwischen den Zähnen zerkaut und explodiert der Geschmack von Wrigley Spearmint im...

Maidalnüsse räuchern

Die Maidalnüsse haben es zwischenzeitlich zu einigem Bekanntheitsgrad gebracht, zumindest bei Menschen mit Schlafproblemen und das sind heutzutage nicht wenige. Die auch Traumnüsse genannten braunen, etwas walnussgroßen Kugeln aus dem Himalaya,...

Mastix räuchern

Klein, kugelrund und leuchtendgelb: Das ist Mastix. Und für jeden, der Weihrauch nicht mag, eine Offenbarung. Licht, hell und sonnig dringt es auch in die Dunkelzonen der Seele vor und kann Anflüge von Melancholie und Traurigkeit flugs...

Meisterwurz räuchern

Meisterwurz, auch Königin der Alpen genannt, wurde bereits in früheren Zeiten sehr geschätzt, sie war im Grund das Räucherwerk der ärmeren Bevölkerung, die sich keinen Weihrauch leisten konnte. Merkmale und Botanik Botanisch: Peucedanum...

Menthol räuchern

Ähnlich wie Kampfer, nur noch stärker. Was Fishermans Friend unter den Lutschpastillen, ist Menthol beim Räucherwerk! Dieser unmittelbaren, geradlinigen Frische und Klarheit verdankt Menthol sein Alleinstellungsmerkmal unter den Frische-Kick...

Minze räuchern

Die Pfefferminze kannte man schon als Kind. Bei Übelkeit und sonstigen Beschwerden war schnell ein Tässchen dieses duftenden Heilkrautes getrunken. Die Minze begegnet uns auch wieder beim Räuchern - zurecht. Merkmale und Botanik Botanisch:...

Mistel räuchern

Die Signatur macht deutlich, dass diese magische Pflanze in der Zwischenwelt beheimatet ist, sie lebt zwischen Himmel und Erde. Dadurch eignet sie sich für Räucherungen in Schwellensituationen oder bei biografischen Übergängen. Merkmale und...

Moschuskörner räuchern

Wer hier an den Moschushirsch denkt, liegt falsch. Die Zeiten sind glücklicherweise vorbei, als die Drüsen im Geschlecht des Moschushirsches für den erotisierenden Moschus-Duft herhalten mussten. Heute stammen die Moschuskörner, die auch unter dem...

Muskat räuchern

Die Blüte, auch Macis genannt, und die geraspelte Nuss vom Muskat, Myristica fragrans, sind in Indonesien beheimatet und finden sich häufig als Zutat in erotisierenden Mischungen. Merkmale und Botanik Botanisch: Myristica fragrans,...

Myrrhe räuchern

Myrrhe kennen wir natürlich alle aus der Bibel. Dort wird sie nicht nur als Geschenk der Heiligen Drei Könige zur Geburt Jesu aufgeführt, sondern auch als Bestandteil von Räucherungen und Salbenrezepten. Myrrhe symbolisiert Weiblichkeit, Erde,...