Myrrhe räuchern

Myrrhe kennen wir natürlich alle aus der Bibel. Dort wird sie nicht nur als Geschenk der Heiligen Drei Könige zur Geburt Jesu aufgeführt, sondern auch als Bestandteil von Räucherungen und Salbenrezepten. Myrrhe symbolisiert Weiblichkeit, Erde, Körper und Gefühl und hat einen sehr erdenden, zentrierenden Charakter.

Myrrhe räuchern

Merkmale und Botanik

Harz, Baum. Botanisch: Commiphora myrrha, Burseraceae.  Balsambaumgewächs. Vorkommen: Kenia, Somalia, Jemen

Wie duftet und wirkt eine Myrrhe-Räucherung?

Dieses Harz des Myrrhe-Baumes war zusammen mit Weihrauch in den alten Räucher-Hochkulturen sehr bedeutsam. Es hat einen herben, tiefen Duft und gilt als Symbol für Weiblichkeit, Erde, Gefühl, Körper. Ein ähnliches Harz begegnet uns mit Opopanax (Opopanax chironium, Commiphora erythrae), das auch als „Süße Myrrhe“ bezeichnet wird. Sein Duft ist milder und lieblicher. Beide Harze eignen sich für beruhigende und zentrierende Abendräucherungen. Sie sind sehr fein in sinnlichen Mischungen zusammen mit Sandelholz und Rosen-Blüten.

Myrrhe kann die weiblichen Eigenschaften stärken. Sollten wir als Frau den Duft der Myrrhe gar nicht mögen, können wir uns fragen, ob wir jetzt zu viel oder zu wenig weibliche Eigenschaften an den Tag legen?! Jedenfalls ist die Myrrhe ein überaus wertvoller Begleiter für alle Frauen, vor allem für die, die “ihren Mann stehen müssen!”

Womit kann Myrrhe gemischt werden beim Räuchern?

Eine wunderbare Mischung ergibt  Weihrauch und Myrrhe zu gleichen Teilen. Sie wirkt wunderbar ausgleichend und ganzheitlich harmonisierend. Zudem kann die Mischung mit eigenen, heimischen Räucherkräutern oder heimischen Wildkräutern angereichert werden. Es passen: Lavendel, Johanniskraut, Mädesüß, Holunderblüten, Johanniskraut, Schafgarbe, Katzenminze.

Für eine beruhigende Abendmischung empfiehlt sich: Süßgras, Rosenblüten, Tonkabohne, Vanille, Sandelholz weiss.

Kulturelle Bedeutung von Myrrhe

Myrrhe war eines der Geschenke der drei Weisen für das neu geborene Jesuskind. Sinnbildlich steht sie – aufgrund ihres bitteren Geschmacks – für den Leidensweg Jesu. Das Harz ist bereits seit biblischer Zeit als großes Heilmittel bekannt und wurde für Salben und zur Einbalsamierung von Toten eingesetzt. In der griechischen Mythologie kommt die Heilpflanze ebenfalls vor: Smyrna ist der griechische Name für Myrrhe. Sie lebte als Tochter eines Priesters auf Zypern und wurde von ihrem Vater geschwängert. Bei der Geburt ihres Kindes Adonis verwandelte sie sich in einen Myrrhenbaum. Heute ist Myrrhe, die antibakteriell wirkt, ein beliebtes ätherisches Öl in der Aromatherapie.

Räuchermischungen mit Myrrhe

Schlaf gut,

Kyphi,

Nacht der Mütter

Innere Ruhe

Myrrhe zum Räuchern kaufen

Hier Myrrhe Granen aus Kenia kaufen!

Hier Myrrhe größere Brocken aus Somalia kaufen!