Moschuskörner räuchern

Wer hier an den Moschushirsch denkt, liegt falsch. Die Zeiten sind glücklicherweise vorbei, als die Drüsen im Geschlecht des Moschushirsches für den erotisierenden Moschus-Duft herhalten mussten. Heute stammen die Moschuskörner, die auch unter dem Begriff Ambrette gekannt sind, von einer tropischen Pflanze, dem Bisamstrauch oder Bisameibisch.

Moschuskörner räuchern

Merkmale und Botanik

Samen, Körner, auch als Ambrette- oder Bisamkörner bezeichnet. Botanisch: Abelmoschus, Bisameibisch. Malvengewächs. Vorkommen: Asien

Wie duftet und wirkt Moschus beim Räuchern?

Moschuskörner können uns einen emotionalen Kick im Körper bescheren, der Duft ist dunkel-süß und erinnert an Moschus. Er stärkt das Selbstwertgefühl und bei inneren Schwankungen gleicht er schön aus. Zudem können die Moschuskörner eine sinnliche und entspannende Wirkung haben.

Womit können Moschuskörner geräuchert werden?

Sie sind häufig Bestandteil in erotisierenden Räuchermischungen zusammen mit Labdanum, Rosenblüten, Zimtblüte, Sandelholz, u.a.