Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Diptam räuchern

Diptam räuchern

Diptam wird auch Brennender Busch genannt. Die Erklärung ist einfach: Er kann sich bei einer bestimmten Wetterlage selbst entzünden. Dann glühen oder brennen die Rispen, was die Pflanze jedoch ohne große Auswirkungen übersteht. Diptam wird oft in den gleichen Topf geworfen mit Majoran, Oregano und Dost. Es gibt jedoch Unterschiede!

Diptam räuchern    

                                                                                                                   Bild von Helga Kattinger auf Pixabay

Merkmale und Botanik

Botanisch: Dictamnus albus, Rhizom, Rautengewächs.

Vorkommen: Europa, Asien, Nordafrika

Der Gattungsname Dictamus ist identisch mit Diptam-Dost  bzw. dem Kretischen Diktam (Origanum dictamnus), auch Kreta-Majoran genannt. Sie gehören jedoch zu den Lippenblütlern. Wir müssen nur aufpassen und evt. nachfragen, was gemeint ist, wenn jemand von Diptam, Majoran oder Dost spricht. Manch einer meint ein- und diesselbe Pflanze, ein botanisch Kundiger unterscheidet.

Wird auch genannt: Brennender Busch, Aschwurz

Seinen Beinamen Brennender Busch hat sich der Diptam wahrlich verdient. Die ätherischen Öle sind leicht entzündlich und es kann an bestimmten Tagen passieren, dass an der Blütenripse eine kleine Feuerspur entlangläuft. Dem Diptam macht das gar nichts aus. Wen wir jedoch mit den Blättern und Rispen an heißen Tagen in Hautkontakt kommen, können sich tatsächlich Brandblasen bilden. Also es ist große Vorsicht geboten beim Sammeln! Der Busch kann eine Wuchshöhe von 60 -120 cm erreichen und bildet rosafarbene Blüten aus.

Wie riecht und wirkt Diptam beim Räuchern?

Das ätherische Öl des Diptams wird heute oft mit Vanille und Zitrone nachgebildet. Beim Räuchern also ein durchaus begehrter Duft, denn das vanillig-zitronige Armoa hat gleich zwei Effekte: Es besänftigt und erfrischt. 

Verwendet werden die Blätter, diese sollten noch vor der Blüte geerntet werden, denn dann sind sie aromatischer bzw. duftintensiver. Auch die Wurzel ist als Räucherwerk gebräuchlich. Um das Aroma beim Räuchern zu verstärken, kann Diptam gemischt werden mit Vanilleschote und mit der feinen, getrockneten Schale einer Bio-Zitrone. Mit diesen drei Zutaten entsteht eine sehr harmonische Mischung, die sich glättend auf eine aufgewühlte Seele und einen unruhigen Geist legt und gleichzeitig wieder die Lebenskräfte weckt. 

Diptam kaufen oder selber sammeln?

Die Wurzeln können im einschlägigen Kräuterhandel erworben werden. Auch Eigenanbau im Garten eignet sich: in einem Beet oder im Topf anbauen und im Sommer ernten, wächst allerdings langsam. 

Räucheranleitung Richtig räuchern mit Stövchen und Kohle: Hier zum Download!