Die Nacht der Mütter in den Raunächten 2019

01.10.2019 18:49

die-Nacht-der-Muetter-in-den-raunaechten-2019

Modranit, Mütternacht, Nacht der Mütter...

Der Begriff ist keltischen Ursprungs und bezeichnet die Nacht
der Mütter vom 23. auf den 24. Dezember. Verehrt wurde alles Weibliche, die weibiche
Ahnenlinie, aus der wir alle entstanden sind, mit Ritualen und Zeremonien.

Wie können wir die Nacht der Mütter begehen? Nimmt Dir eine Foto von deiner verstorbenen Mutter,
oder Großmutter oder Urgroßmutter, zünde Dir eine Kerze an und lege etwas Räucherwerk auf. Dann
überlege Dir, welche Qualitäten hatten diese Ahnin oder Ahninnen? Vielleicht kennst Du diese aus Erzählungen,
vielleicht durftest Du sie noch selbst erfahren. Welche dieser Qualitäten würdest Du gerne in Dein Leben
integrieren? Beschäftige Dich mit dieser Frage und stelle Dir vor, was in Deinem Leben anders wäre,
wenn Du diese positiven Qualitäten Deiner Ahninnen "anzapfen" könntest.

Ideen und Inspirationen, wie die Raunächte gestaltet werden können, findest du hier:

Raunächte Online Seminar  Eine Kooperation zwischen Christine Fuchs und dem KOSMOS-Verlag. Onlinekurs, Webinare, Gratis Raunächte Tagebuch zum Download.

Mein Buch inklusiv der passenden Räucherstoffe: Mein Räucherkistchen - Winterzeit und Raunächte Christine Fuchs, Nymphenburger Verlag

Mein Buch Räuchern in Winterzeit und Raunächten, Christine Fuchs, KOSMOS Verlag

Räucherkiste Raunächte mit 12 Mischungen, die die Themen der 12 Raunächte symbolisieren

Das Raunächte-Tagebuch

Eine CD mit 12 Klängen für die Raunächte

Die Allgäuer Heilkräuterkerze Raunächte

LAB.DANUM NEWSLETTER