Kräuter, Blüten

   Räucherkräuter aus...



Räucherkräuter aus heimischen Gefilden von A wie Alant bis Z wie Zirbe finden Sie in unserem Sortiment.

Wir achten auf höchste Qualität, wo immer es geht in Bio oder Wildsammlung, meist direkt vom Erzeuger bzw. dem, der es anbaut und sammelt.

Seite 2 von 2
Artikel 19 - 20 von 20

Räucherkräuter, Räucherpflanzen, Räucher-Kraut, Räucher-Heilkräuter, duftendes Räucherwerk? wie auch immer wir es bezeichnen:


Wir lieben deren Duft und Rauch und vor allem deren wunderbare Wirkung auf Gemüt, Geist und Seele. Dabei darf jeder seine eigenen Vorlieben entwickeln: Der eine greift lieber zum heimischen Gartensalbei, der andere bevorzugt den würzig-intensiven Duft von Salvia apiana, dem weißen Salbei aus Nordamerika.

 

Die im Vergleich zu den Harzen hitzeempfindlicheren Räucherkräuter werden gerne auf ein Räucherstövchen gelegt, denn dort verglimmen sie zarter und mit einem länger anhaltenderen Duft als beim Räuchern auf der Kohle. 

 

Was verstehen wir unter dem Begriff Räucherkräuter?

Unter dem Begriff Räucherkräuter pder Pflanzenwerk zum Räuchern verstehen wir all das an einer Pflanze, was auch im getrockneten Zustand seine ätherischen Öle bewahrt hat und deswegen beim Räuchern einen feinen Duft abgibt. Das können folgende Pflanzenteile sein: Blätter, Blüten, Stängel, Rinde, Wurzeln, Hölzer, Früchte, Beeren, Schoten, Samen, Harze. 

Diese einzelnen Kräuter können zu wunderbaren Räuchermischungen zusammengefügt werden. Während des Räucherns setzt sich der Geist der Pflanze frei, sichtbar im Rauch. Beim Duft sprechen wir davon, dass sich uns darin die Seele der verräucherten Pflanze zeigt. Eine schöne Vorstellung, finden wir!